Yülp, das Internet, geht nicht!

Letzten Freitag am frühen Abend bekam das Internet bei mir zu Hause Aussetzer, die sich ab 22 Uhr zu einem Totalausfall ausweiteten. Es war nichts mehr zu machen, Kabelmodem ausschalten, Kabelmodem anschalten, Stecker raus, Stecker rein, es half gar nichts. Ich hätte gern bei meinem Internetanbieter angerufen, um die Störung zu melden, aber die Hotline ist dort nur bis 22 Uhr besetzt.
Wahrscheinlich ist mein Internetanbieter der schlechteste im ganzen Land. Vor einiger Zeit hat er sich umbenannt. Er hat jetzt einen sehr merkwürdigen Namen, den ich ihn mir einfach nicht merken kann. Immer, wenn ich versuche, mich an den Namen zu erinnern, kommt nur Yülp.  Aber der Internetanbieter heißt nicht Yülp, er heißt anders, er heißt so ähnlich wie Yülp, aber eben nicht Yülp.
Sonnabend Vormittag funktionierte das Internet bei mir zu Hause immer noch nicht, und ich ging in die Yülp-Filiale, drei Straßen von meiner Wohnung entfernt, um mich zu beschweren und die Störung zu melden.
Der Mann im Laden war genervt, weil ich der fünfzigste an dem Vormittag war, der sich beschweren wollte, denn von dem Internetausfall war der ganze Stadtbezirk betroffen.
Das Internet hat ihm wahrscheinlich den Sonnabend versaut. Normalerweise hätte er gemütlich im Laden gesessen und im Internet gesurft. Aber auch bei ihm ging das Internet nicht, und dazu kamen massenhaft verärgerte Leute in die Filiale, um sich zu beschweren.
Kein Internet, dafür lauter Leute, die auch kein Internet haben. Für ihn ein potenziertes Ärgernis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.