Das unbefriedigende Wikipedia-Puzzle

Eine schöne Blechdose, die der Abbildung nach ein schönes 3D-Puzzle enthält.

Das Wikipedia-Puzzle aus der Blechdose ist unbefriedigend.

Ich finde es ohnehin merkwürdig, daß es Menschen gibt, die gerne puzzeln, Menschen, die ihre Zeit dafür opfern, und zwar viel, viel Zeit dafür opfern, ein Bild zusammenzusetzen, das jemand anderes zuvor zerschnitten hat. Sie bezahlen sogar Geld dafür, sie bezahlen für ein bewußt kaputt gemachtes Bild, um es zu reparieren, und das braucht jede Menge Zeit, die sie sparen könnten, wenn sie das Bild unzerschnitten kaufen würden.

Nun gibt es sicherlich manchen Menschen eine innere Ruhe, die sich einstellt, wenn sie das Bild Teil für Teil, Stund um Stund zusammensetzen. Und es ist ihnen Zeit und Geld wert, daß sie irgendwann das letzte Puzzleteil einsetzen, sich mit einem wohligen Seufzer vor dem fertigen Bild nach hinten lehnen und befriedigt sagen können: „Geschafft!“.

Doch das Wikpedia-Puzzle aus der Blechdose ist unbefriedigend. Es beginnt damit, daß das Bild auf dem Deckel der Blechdose verspricht, in der Blechdose befinde sich ein 3D-Puzzle, ein Puzzle-Ball , denn es zeigt einen Puzlle-Ball, aber du findest in der Blechdose nur ein ganz normales 2D-Puzzle, und zwar eines, das, wenn du es zusammengesetzt hast, das Bild auf der Blechdose ergibt. Der Puzzle-Ball auf dem Bild selbst ist noch gar nicht fertig.

Du würdest also viel Zeit damit verbringen, ein Puzzle zu puzzeln, das, wenn es fertig ist, ein Bild mit einem unfertigen Puzzle zeigt.

Das ist unbefriedigend.

Wenn du die Dose aber öffnest, findest du darin nur ein 2D-Puzzle. Das auf dem Deckel abgebildete Bild ist nur das Bild, das das 2D-Puzzle ergibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.