Efail und die Vollidoten

Mit Vollidioten meine ich Schreiber, die Artikel wie diese hier verfassen: Experten raten vorerst von E-Mail-Verschlüsselung ab. Mir ist noch kein vernünftiger Name für solche Schreiber eingefallen, vielleicht wäre Dajo (Dümmster anzunehmender Journalist) ein Kandidat. Als Arbeitstitel sollte aber zunächst Vollidiot genügen, denn es ist wirklich vollidiotisch zu behaupten, Experten rieten davon ab, E-Mails zu verschlüsseln, weil es eine unter bestimmten Umständen ausnutzbare Schwachstelle in der E-Mail-Verschlüsselung gibt. Das käme dem gleich, zu behaupten: Experten rieten vorerst ab, Autotüren zu […]

Weiterlesen

Yülp, das Internet, geht nicht!

Letzten Freitag am frühen Abend bekam das Internet bei mir zu Hause Aussetzer, die sich ab 22 Uhr zu einem Totalausfall ausweiteten. Es war nichts mehr zu machen, Kabelmodem ausschalten, Kabelmodem anschalten, Stecker raus, Stecker rein, es half gar nichts. Ich hätte gern bei meinem Internetanbieter angerufen, um die Störung zu melden, aber die Hotline ist dort nur bis 22 Uhr besetzt. Wahrscheinlich ist mein Internetanbieter der schlechteste im ganzen Land. Vor einiger Zeit hat er sich umbenannt. Er hat […]

Weiterlesen

Wie kann ich beim Android-Telefon die Balance einstellen?

Bei meinem Galaxy S5 Mini und bei sicherlich vielen anderen Smartphones mit Android ist das Einstellen der Balance für die Tonausgabe denkbar einfach und intuitiv! So gehts: Geh zu »Einstellungen« Suche nach »Eingabehilfe« Geh auf »Hörbehinderung« Geh auf »Auido-Balance« Stelle mit dem Schieberegler die Balance deinen Wünschen entsprechend ein. Das ist doch wirklich intutiv, oder?  

Weiterlesen

Wer gibt denn hier immer das Passwort ein?

Ich wusste nicht, wie ich es ihr sagen sollte, obwohl ich genau wusste, was ich ihr sagen wollte. Ich wollte ihr sagen, sie solle bitte ihr Passwort eingeben. Ich kannte ihr Passwort nämlich nicht. Ich kannte mich nur mit Computern aus, was nicht implizierte, dass ich ihr Passwort kannte. Aber sie schien zu glauben, dass ich ihr Passwort kannte. Sie gab es nicht unaufgefordert ein. Sie zeigte nur auf ihren Computer und erklärte, dass er nicht funktioniere. Ich sollte den […]

Weiterlesen

Der C64 ist wahnsinnig teuer

Etwa im Jahre 1987 erzählte mir einmal ein Freund folgendes: »Neulich war ich bei Vobis und hab dort den C64 gesehen. Der ist ja wahnsinnig teuer. Stell dir vor! Allein die Tastatur kostet schon 800 Mark.« Die meisten, die den C64 nicht kennen, werde nicht verstehen, wie blöd die Aussage meines Freundes eigentlich war. Deswegen hier die Übersetzung ins Jahr 2017: »Neulich war ich im Applestore und hab dort ein iPad gesehen. Das ist ja wahnsinnig teuer. Stell dir vor! […]

Weiterlesen

Parken am Ernst-Reuter-Platz

Direkt am Ernst-Reuter-Platz waren die Parkplätze knapp, sehr knapp. Im Umkreis von fünf Kilometern gab es nicht einen. So kam es mir jedenfalls vor, als ich nach etwa 20 Minuten endlich einen Parkplatz gefunden hatte, den ich allerdings nicht nahm, weil ich zum Ernst-Reuter-Platz dann noch zwei Stationen mit der U-Bahn hätte fahren müssen. Das geht besser, dachte ich, und fuhr wieder in Richtung Ernst-Reuter-Platz. So richtig besser ging es aber nicht, denn direkt am Ernst-Reuter-Platz waren die Parkplätze knapp, […]

Weiterlesen

Frau S. und das WLAN

Um die WLAN-Abdeckung  im Hause zu verbessern, wollte ich im Büro von Frau S. einen zusätzlichen Access-Point an die Wand schrauben. Doch als Frau S. das Ding mit den Antennen sah, sagte sie »Nein!  So etwas kommt mir nicht ins Büro. Von den Strahlen wird mir schlecht. Machen Sie das Ding woanders hin«, und ich musste zunächst von meinem Vorhaben ablassen. Später dann, als sie nicht mehr da war, habe ich den Access-Point  in ihrem Büro im Fußboden eingebaut. Es […]

Weiterlesen

Der Taschenrechner und die Autobatterie

Mein zweitliebster Taschenrechner ließ sich nicht mehr einschalten. Das Display blieb dunkel. Dabei hatte er nur ein halbes Jahr unbenutzt in der Schreibtischschublade gelegen. Sollten die Batterien plötzliche leer sein? Der Taschenrechner war mit zwei Knopfzellen zu jeweils 3 Volt ausgestattet. Ich hatte keine Ersatzbatterien da, mit denen ich die Funktionstüchtigkeit des Taschenrechners hätte überprüfen können. Ich wollte aber auch keine neuen Batterien kaufen, da der Rechner hätte kaputt sein können. Ich hätte die Batterien umsonst gekauft. Also holte ich […]

Weiterlesen

E-Mail von Angela Merkel

Die Aufregung war groß, als bei vielen Mitarbeitern der Universität eine E-Mail der Rektorin einging, in der die Rektorin höchstpersönlich eine Webseite zum Kauf von Viagra empfahl. Einig Mitarbeiter leiteten mir diese Mail weiter, ohne Header-Informationen, aber mit dem Hinweis: »Unglaublich! Die Rektorin versendet Spam« Oder: »Unser Account ist gehackt worden, unternehmen Sie was!« Und auch die Rektorin beschwerte sich: »Unerhört! Wie kann einer in meinem Namen für Viagra weben? Das muss unterbunden werden!« Wie E-Mails funktionieren und wie es […]

Weiterlesen

Müssen Passwörter politisch korrekt sein?

Betrachten wir einmal das Passwort »Negerkuss2017!«. Es erfüllt alle notwendigen Bedingungen, die ein Passwort in typischen Office-Umgebungen erfüllen muss, um seitens der Prüfalgorithmen als sicher zu gelten: Mindestlänge 10 Zeichen, es enthält Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern und dazu noch ein Sonderzeichen. Allerdings ist das Passwort politisch nicht korrekt. Eigentlich müsste es lauten: »Schokokuss2017!«. Wie ist zu verfahren? Darf man nun politisch inkorrekte Begriffe in Passwörtern verwenden? Sofern die Passwörter geheim bleiben, spielt es wohl keine Rolle. Jeder muss mit sich […]

Weiterlesen
1 2 3